Für alle, die mehr über die heilsamen Hintergründe und herzöffnenden Methoden der Schamanischen Aufstellungs- und Ahnenarbeit erfahren möchten. Diese beiden Tage sind sowohl für Interessierte als auch für Aufstellungsleiter geeignet.

Die klassische Aufstellungsarbeit findet ihre Wurzeln in der schamanischen Ahnenarbeit, die 30.000 Jahre und mehr zurückreicht. Diese beiden Tage führen das Wissen aus beidem -  der klassischen Aufstellungsarbeit nach Virginia Satir und Bert Hellinger sowie der schamanischen und energetischen Aufstellungs- und Ahnenarbeit - zusammen.

Wir arbeiten an beiden Tagen intensiv. Es gibt Platz für jeweils 2 Aufstellungen pro Tag (Anmeldeinfos dazu unten). Darüber hinaus bekommst du ein tieferes Verständnis und einen Einblick in die verschiedenen Methoden der Schamanischen Heilarbeit, die in der Schamanischen Aufstellungs- und Ahnenarbeit eingesetzt werden.

Inhalt Tag 1 (Samstag, 8. Juni 2019): Warum Aufstellungsarbeit schamanische Wurzeln hat. Schamanische Methoden in der Aufstellungarbeit:    7 Generationen und Ahnenreihen; Zeremonien, Räuchern, Klänge und Anrufungen; Helfer; Ho´oponopono, Ahnen- und Vergebungsritual aus dem hawaiianischen Huna-Schamanismus.

Inhalt Tag 2 (Sonntag, 9. Juni 2019): Schamanische Methoden in der Aufstellungarbeit: Seelenrückholung, Auflösung von Seelendiebstahl und Seelenhergabe; Extraktion und Auflösung von Besetzungen und spirituellen Eindringlingen; Spirit-Lines, unsere Ahnen aus vergangenen Inkarnationen.

Weitere wichtige und inhaltliche Infos unten.
lächelndes Gesicht
 
Menschen
Schamanische Aufstellungs-
und Ahnenarbeit:

Weiterbildung für alle Interessierten

Sa. + So. 8. + 9. Juni 2019 (Pfingsten)

Tage einzeln oder gemeinsam besuchbar

Wien, Österreich
Ort: 1070 Wien, Österreich (genau Adresse nach Anmeldung)

Zeit:  Sa. + So. 8. + 9.  Juni 2019 / Tage einzeln oder gemeinsam besuchbar
Ankommen ab 9h, Beginn 9.30h pünktlich
Ende 17.30h

Beitrag: € 85 / Tag oder € 150 für beide Tage
Aufpreis für Aufstellende: € 90
Infos zum Beitrag: sofern Plätze verfügbar sind, ist es möglich, spontan zum 2. Tag dazuzukommen, wieder zum Beitrag  von € 85 / Tag; die € 150 für beide Tage sind nur bei vorheriger Anmeldung gültig


 
Anmeldung: mit einer Anzahlung, biritzlisa@aol.com
Wichtige Info:

Diese beiden Tage sind praxisorientiert; beachte aber bitte, dass sie keine Ausbildung für Schamanische Heilmethoden und Aufstellungsarbeit sind.

Hier findest du mehr Infos zu den Inhalten meiner Ausbildung für Schamanische Aufstellungsarbeit, die ich in der Vergangenheit in Wien gegeben habe. Zur Zeit gebe ich diese Ausbildung  nicht in Europa, da ich in Hawaii lebe. Allerdings, wenn es genügend Interessenten gibt, kann ich mir vorstellen diese Ausbildung in Zukunft wieder in Europa zu geben. Ich liebe diese Arbeit sehr, habe sie etliche Jahrzehnte in Wien gegeben, als ich noch dort gelebt habe. Und ich gebe diese beiden Tage in Wien jetzt, weil es mir am Herzen liegt, dass diese Art aufztustellen fortgeführt wird.
Blume des Lebens
Weitere inhaltliche Infos:


Eltern und Ahnen sind Stellvertreter für das Große Geheimnis: jene Lebenskraft und Energie, die alles Leben über Milliarden von Jahren weiterbestehen läßt. Wir Menschen sind Teil dieses großen Ganzen. Wir erforschen das Erbe, das wir von unseren Ahnen bekommen haben und können Verletzungen heilen und Blockaden entfernen. Dann können  wir unseren Vorfahren für ihre Geschenke danken und ihnen Anerkennung geben. Eine kraftvolle Erfahrung der Herzöffnung!

Wir verbinden uns mit unseren Ahnen - in einer Schmanischen Trancereise sowie in einem Schamanischen Ahnenritual. Die Aufstellungen sind eingebettet in Schamanischen Zeremonien, die der Aufstellung noch zusätzlich Kraft geben. Auch wenn du nicht selbst aufstellst: Wenn du als StellvertreterIn gewählt wirst, spricht das oft deine Themen an. Auch da kann manches wieder ins Fließen kommen. Darüber hinaus gibt es an diesem Wochenende - neben den Teachings - viele schamanische Aufstellungsmeditationen, Übungen und Ahnenrituale, in denen deine Themen Platz haben.

Wir erfahren auch unsere Spirit-Lines: unsere Ahnen aus vergangenen Inkarnationen. Denn eine Familie besteht nicht nur aus der Abstammungslinie in diesem Leben - Eltern, Großeltern und so weiter. Die Familie setzt sich darüber hinaus aus den Vorfahren unserer früheren auch nicht-menschlichen Inkarnationen zusammen. Erkennt man sie an, eröffnet sich einem ein viel größerer Kreis der Liebe und Unterstützung, als wenn man nur seine direkten Verwandten als Familie empfindet. Die Spirit- Linien geben uns Kraft. Wir sind mit allem verwandt!

In klassischen schamanischen Heilmethoden in der Aufstellungsarbeit - wie der Seelenrückholung - werden Teile der Seele zurückgeholt, die durch schmerzliche Erfahrungen, Traumata oder Erlebnisse verlorengingen; das "Loch in der Seele" wird gefüllt. Die schamanische Arbeit zeigt uns unsere nächsten Schritte auf, für Liebe, Leichtigkeit, Glück, Gesundheit und Freude im Leben.
  
Lebensbaum
Auf der ganzen Welt gibt es niemanden wie mich.
Es gibt Menschen, die mir in vielem gleichen,
aber niemand gleicht mir aufs Haar.

Deshalb ist alles, was von mir kommt,
mein Eigenes, weil ich mich dazu entschlossen habe.

Alles, was mit mir zu tun hat, gehört zu mir.
Mein Körper, mit allem was er tut,
mein Kopf, mit allen Gedanken und Ideen,
meine Augen, mit allen Bildern, die sie erblicken,
meine Gefühle, gleich welcher Art - Ärger, Freude,
Frustration, Liebe, Enttäuschung, Begeisterung.

Mein Mund und alle Worte, die aus ihm kommen,
höflich, lieb oder schroff, richtig oder falsch.
Meine Stimme, laut oder leise,
und alles, was ich mir selbst oder anderen tue.

Mir gehören meine Phantasien,
meine Träume, meine Hoffnungen, meine Befürchtungen,
mir gehören all meine Siege und Erfolge
und all meine Niederlagen und Fehler.

Weil ich mir ganz gehöre,
kann ich mich näher mit mir vertraut machen.
Dadurch kann ich mich lieben
und alles, was zu mir gehört, freundlich betrachten.
Damit ist es mir möglich,
mich voll zu entfalten.
Ich weiß, daß es einiges an mir gibt, das mich verwirrt,
und manches, das ich noch gar nicht kenne.
Aber solange ich freundlich und liebevoll mit mir umgehe,
kann ich mutig und hoffnungsvoll
nach Lösungen für Unklarheiten schauen

Wie auch immer ich aussehe und mich anhöre,
was ich sage und tue,
was ich denke und fühle, immer bin ich es.
Es hat seine Berechtigung, weil es ein Ausdruck dessen ist,
wie es mir im Moment gerade geht.
Wenn ich später zurückschaue, wie ich ausgesehen und mich angehört habe,
was ich gesagt und getan habe, wie ich gedacht und gefühlt habe,
kann es sein, daß sich einiges davon als unpassend herausstellt.

Ich kann das, was unpassend ist, ablegen und das,
was sich als passend erwiesen hat, beibehalten.
Ich kann sehen, hören, fühlen, denken, sprechen und handeln.

Ich besitze die Werkzeuge, die ich zum Überleben brauche,
mit denen ich Nähe zu anderen herstellen
und mich schöpferisch ausdrücken kann,
und die mir helfen, einen Sinn und eine Ordnung in der Welt der Menschen und der Dinge um mich herum zu finden.

Ich gehöre mir und deshalb kann ich aus mir etwas machen.

Ich bin ich
und so, wie ich bin, bin ich ganz in Ordnung.

Ich bin ich - Meine Erklärung meines Selbstbewußtseins
Virginia Satir, Begründerin und Mutter der Systemischen Familientherapie
Federn
Bücher und Publikationen zum Thema von Lisa Biritz:
Buch
Kartenset
CD
Buch
Hörbuch